Initiative Der homosexuellen NS-Opfer gedenken - zur Startseite...
 

Pressemitteilung der Initiative

13. Juni 2002

Ein Rosa Winkel am Brandenburger Tor

Im Rahmen der Berliner CSD-Parade am 22. Juni organisiert die Initiative "Der homosexuellen NS-Opfer gedenken" einen Rosa Winkel aus rund 600 Ziegelsteinen am Brandenburger Tor.

Zu dieser Aktion erklärt der Sprecher der Initiative, Eberhard Zastrau:

Mit der Aktion Ein Rosa Winkel am Brandenburger Tor wollen wir die Forderung nach einem Gedenkort für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen unterstreichen.
Ein Rosa Winkel aus rund 600 Ziegelsteinen wird am 22. Juni am Brandenburger Tor als provisorisches Denkmal ein Zeichen gegen das Vergessen setzen.

Dabei können alle Besucherinnen und Besucher des Straßenfestes am 15. und 16. Juni sowie der CSD-Parade am 22. Juni mithelfen. Während des Straßenfestes werden die Ziegelsteine am Informationsstand (Nr. 123, Fuggerstraße/Nähe Kalckreutherstraße) unserer Initiative mit Namen der Opfer beschriftet.
Und während der CSD-Parade am 22. Juni wird am Brandenburger Tor unser Anhängerwagen mit den Ziegelsteinen bereit stehen. Paradeteilnehmer werden diese zu einem großen Rosa Winkel formieren.

Vor 60 Jahren fielen fast alle damaligen homosexuellen Häftlinge des KZ Sachsenhausen einer gezielten Mordaktion der SS zum Opfer.
Berichte sprechen von 200 Homosexuellen und sogenannten "Amtsanmaßern", die im Sommer 1942 im "Klinkerwerk" des KZ Sachsenhausen ermordet wurden. Die Namen von 89 dieser Opfer sind bekannt und werden während des Straßenfestes am 15. und 16. Juni auf 89 Ziegelsteine geschrieben.
Auch die Namen von weiteren homosexuellen Opfern, die in anderen Konzentrationslagern ermordet wurden, werden auf den Ziegelsteinen festgehalten.
Insgesamt werden rund 300 Steine beschriftet. Die unbeschrifteten Steine stehen symbolisch für die Opfer, deren Namen keiner mehr kennt.

 

 

 

 

  HOME
TAFELTEXT AM DENKMAL
KUNSTWETTBEWERB
  AUFRUF
  UNTERZEICHNER
  CHRONIK
  PRESSE
  LINKS
  MATERIALIEN
  HINTERGRUND
  PRESSESPIEGEL
  GÄSTEBUCH
  KONTAKT / IMPRESSUM
 

 

Seiten durchsuchen:
 

 

 

  Startseite   |     e-mail   |  Haftungsausschluss   |     Druckversion dieser Seite   |     Seitenanfang

© 2001-2008 Initiative  Der homosexuellen NS-Opfer gedenken