Initiative Der homosexuellen NS-Opfer gedenken - zur Startseite...
 

Pressemitteilung der Initiative

13. Mai 2002

Im Rahmen der Berliner CSD-Wochen 2002:

Erinnerung an die Mordaktion im Klinkerwerk Sachsenhausen vor 60 Jahren


Vor 60 Jahren fielen homosexuelle Häftlinge des KZ-Außenlagers Klinkerwerk in Sachsenhausen in großer Zahl einer gezielten Mordaktion der SS zum Opfer.

Von Juli bis September 1942 starben 200 "175er" und "Häftlinge, die wegen Amtsanmaßung im Lager waren", wie der ehemalige Lagerälteste, der politische Häftling Harry Naujoks 1945 schrieb.
Nach den Aufzeichnungen des politischen Häftlings Emil Büge sind auch die Namen von 89 bei der Mordaktion umgekommenen homosexuellen Häftlingen bekannt.

Aus diesem Anlass veranstalten die Initiative »Der homosexuellen NS-Opfer gedenken« und der Lesben- und Schwulenverband LSVD am Sonntag, dem 30. Juni 2002, um 14:30 Uhr eine Gedenkveranstaltung auf dem Gelände des ehemaligen Klinkerwerks am dortigen Hafenbecken.

***

 

 

 

 

  HOME
TAFELTEXT AM DENKMAL
KUNSTWETTBEWERB
  AUFRUF
  UNTERZEICHNER
  CHRONIK
  PRESSE
  LINKS
  MATERIALIEN
  HINTERGRUND
  PRESSESPIEGEL
  GÄSTEBUCH
  KONTAKT / IMPRESSUM
 

 

 

Über eine weitere Aktion der Initiative im Rahmen der Berliner CSD-Wochen 2002 werden Sie hier informiert...
weiter...

 

 

Seiten durchsuchen:
 

 

 

  Startseite   |     e-mail   |  Haftungsausschluss   |     Druckversion dieser Seite   |     Seitenanfang

© 2001-2008 Initiative  Der homosexuellen NS-Opfer gedenken