Initiative Der homosexuellen NS-Opfer gedenken - zur Startseite...
 

05.04.2006

Erstmals Ausstellung im Bundestag über Homosexuellenverfolgung

Aus Anlass der heutigen Ausstellungseröffnung im Bundestag "Ausgrenzung aus der Volksgemeinschaft - Homosexuellenverfolgung in der NS-Zeit" erklären Albert Eckert, Initiative "Der homosexuellen NS-Opfer gedenken", und Günter Dworek, Sprecher des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD):

Erstmals wird in den Räumen des Deutschen Bundestags, im Paul-Löbe-Haus, die Verfolgungsgeschichte der Homosexuellen in der NS-Zeit mit Bild und Text sichtbar gemacht. Der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) und die Initiative "Der homosexuellen NS-Opfer gedenken" begrüßen die heute eröffnete Ausstellung nachdrücklich. Der Bundestag leistet damit einen wichtigen Beitrag, die Verfolgung der Homosexuellen stärker ins öffentliche Bewusstsein zu tragen.

Die Ausstellung kommt genau zur richtigen Zeit. Der künstlerische Wettbewerb für das in Berlin geplante Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen wurde vor kurzem entschieden. Jetzt muss zügig die Realisierung folgen. Der Bundestag hat die Errichtung des Denkmals für die verfolgten Homosexuellen 2003 beschlossen. Es soll die verfolgten und ermordeten Opfer ehren, die Erinnerung an das Unrecht wach halten und ein beständiges Zeichen gegen Intoleranz, Feindseligkeit und Ausgrenzung gegenüber Schwulen und Lesben setzen.

Die Ausstellung liefert für die Diskussion des Denkmalprojektes wichtiges historisches Hintergrundwissen. Sie wird nach der Präsentation im Bundestag im Rahmen der Ausstellung der Wettbewerbsergebnisse für das Denkmal in der Berliner Akademie der Künste erneut gezeigt (Start: 02. Mai 2006). Unser Dank gilt insbesondere dem Projekt Rosa Winkel des Kulturrings in Berlin, das die Ausstellung "Ausgrenzung aus der Volksgemeinschaft" gestaltet hat.

Informationen: http://www.bundestag.de/bau_kunst...

Fotos von der Ausstellungseröffnung befinden sich im Bildarchiv des Bundestags unter dem Datum 5. April 2006: http://bilderdienst.bundestag.de

Weitere Informationen:
http://www.kulturring.org/forschung/rosa-winkel/ausstellung.htm
http://www.gedenkort.de

Eberhard Zastrau
für die Initiative "Der homosexuellen NS-Opfer gedenken" und den LSVD
Rückfragen bitte an info@gedenkort.de

 

 

 

 

 

  HOME
TAFELTEXT AM DENKMAL
KUNSTWETTBEWERB
  AUFRUF
  UNTERZEICHNER
  CHRONIK
  PRESSE
  LINKS
  MATERIALIEN
  HINTERGRUND
  PRESSESPIEGEL
  GÄSTEBUCH
  KONTAKT / IMPRESSUM
 

 

 

 

Presse-Resonanz:
Deutschlandradio Kultur, 05.04.06
externer Link

 

Seiten durchsuchen:
 

 

 

  Startseite   |     e-mail   |  Haftungsausschluss   |     Druckversion dieser Seite   |     Seitenanfang

© 2001-2008 Initiative  Der homosexuellen NS-Opfer gedenken