Initiative Der homosexuellen NS-Opfer gedenken - zur Startseite...
 

Kolloquium zum Kunstwettbewerb
"Gedenkort für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen"

Donnerstag, den 7. und Freitag, den 8. April 2005

Festsaal des Abgeordnetenhauses von Berlin,
Niederkirchnerstraße 5, 10117 Berlin

Programm

Donnerstag, 7. April 2005


13:00 h Exkursion zur Gedenkstätte Sachsenhausen
Treffpunkt für angemeldete Teilnehmer: Abgeordnetenhaus von Berlin
Bustransfer nach Oranienburg, Rundgang durch die Gedenkstätte
Begleitung: Eberhard Zastrau, Mitglied im Beirat der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten
Anmeldung erforderlich

17:30 h Rückkehr nach Berlin

Bedeutung des Gedenkorts für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen für die Bundesrepublik Deutschland und für die homosexuelle Minderheit
öffentliche Veranstaltung

18:00 h Begrüßung
Dr. Ehrhart Körting, Senator für Inneres von Berlin (angefragt)
Grußworte
Zentralrat der Juden in Deutschland
Petra Rosenberg, Zentralrat der deutschen Sinti und Roma (angefragt)
Lea Rosh, Förderkreis Denkmal für die ermordeten Juden Europas e.V.

Referate
Prof. Dr. Christoph Stölzl, (CDU), Vizepräsident des Abgeordnetenhauses von Berlin
Dr. Günter Grau, Medizinhistoriker, Berlin

Podium (unter Einbeziehung der Referenten)
Prof. Dr. Peter Steinbach, Wissenschaftlicher Leiter der Gedenkstätte Deutscher Widerstand
Volker Beck, MbB (Bündnis 90 / Grüne)
Prof. Dr. Andreas Meyer-Hanno, Mitbegründer der Initiative Mahnmal Homosexuellenverfolgung, FfM
Moderation: Günter Dworek, LSVD

20:00 h Empfang der Initiatoren
LSVD und Initiative Der homosexuellen NS-Opfer gedenken für die Teilnehmer des Kolloquiums

 

Freitag, der 8. April 2005

Biographische Aspekte der Verfolgung Homosexueller im Nationalsozialismus
Ausstellung des Schwulen Museums Berlin
und
Forum der Geschichtsinitiativen (ganztätig)


9:00 h Eröffnung
Dr. Thomas Flierl, Senator für Wissenschaft, Forschung und Kultur
Günter Dworek, Lesben- und Schwulenverband Deutschland (LSVD)
Albert Eckert, Initiative Der homosexuellen NS-Opfer gedenken

Zur Geschichte der Homosexuellen-Verfolgung in der Zeit des Nationalsozialismus

10:15 h Verfolgung mit System
Andreas Pretzel, Historiker u. Kulturwissenschaftler, Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft, Berlin

Im Schatten der Verfolgung - lesbische Frauen im Nationalsozialismus
Dr. Claudia Schoppmann, Historikerin, Berlin
Moderation: Eberhard Zastrau
Diskussion
 

Der "Gedenkort für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen" in der Stadtlandschaft

11:30 h Ortsbesichtigung
Stationen: Topographie des Terrors, Denkmal für die ermordeten Juden Europas, Standort des Denkmals für die ermordeten Sinti und Roma, Sowjetisches Ehrenmal Standort des Gedenkorts für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen
begleiteter Rundgang, Dauer ca. 2 Std.
Prof. Dr. Stefanie Endlich, Katja Lücke, Angelika Meyer
Treffpunkt im Foyer des Abgeordnetenhauses
Anmeldung erforderlich

14:30 h Gartendenkmal Tiergarten.
Die Umgebung des Gedenkorts für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen
Dr. Klaus von Krosigk, Landesdenkmalamt, Berlin

Der "Gedenkort für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen" und seine Bezüge zu anderen Erinnerungsorten

15:00 h Die Denkmallandschaft.
Orte, Formen und "Funktionen" des Erinnerns
Dr. Gabi Dolff-Bonekämper, Technische Universität Berlin

15:30 h Podium (unter Einbeziehung der Referentin)
Nationaler Gedenkort und authentische Orte

Prof. Dr. Günter Morsch, Gedenkstätte Sachsenhausen, Oranienburg
Dr. Wolf Kaiser, Gedenkstätte Haus der Wannseekonferenz, Berlin
Katharina Kaiser, Haus am Kleistpark, Berlin
Dr. Gabi Dolff-Bonekämper, Technische Universität Berlin
Moderation: Prof. Dr. Stefanie Endlich
Diskussion

Adressaten und Künstler. Gestaltung und Wirkung des Gedenkorts

17:00 h "Mit dem Schicksal leben" - Angehörige berichten
Dieter Zimmer, Wiesbaden, und Petra Hörig, Berlin
Moderation: Jan Feddersen, Journalist, Berlin
(siehe hierzu auch: Besuch bei Hans...)

17:30 h Podium
Wie Kunst wirkt. Denkmalskunst im Spannungsfeld der Erwartungen

Karin Daan, Künstlerin, Amsterdam
Dr. Christian Saehrendt, Kunstwissenschaftler, Humboldt Universität zu Berlin
Albert Eckert, Initiative Der homosexuellen NS-Opfer gedenken
Moderation: Leonie Baumann, NGBK, Berlin
Diskussion

Ende gegen 18.30 h

19:30 h Paragraph 175 (Rob Epstein, Jeffrey Friedman, USA 1999)
Wir hatten ein großes "A" am Bein (Elke Jeanrond, Joseph Weishaupt, 1991)
Filme mit Interviews von Zeitzeugen der Homosexuellenverfolgung
Kino Arsenal, Potsdamer Str. am Potsdamer Platz

 

Wichtige Hinweise:

Die Exkursion zur Gedenkstätte Sachsenhausen wird am Sonnabend, den 9. April 2005 um 11:00 Uhr wiederholt. Begleitung durch Dr. Günter Grau.

Die Filmvorführung im Arsenal wird am Sonntag, den 10. April 2005 um 19:30 Uhr wiederholt.

Bei Bedarf wird eine weitere Ortsbesichtigung im Tiergarten am Sonnabend, den 9. April 2005 um 11:00 Uhr angeboten.

 

 

 

  HOME
TAFELTEXT AM DENKMAL
KUNSTWETTBEWERB
  AUFRUF
  UNTERZEICHNER
  CHRONIK
  PRESSE
  LINKS
  MATERIALIEN
  HINTERGRUND
  PRESSESPIEGEL
  GÄSTEBUCH
  KONTAKT / IMPRESSUM
 

 

Seiten durchsuchen:
 

 

 

  Startseite   |     e-mail   |  Haftungsausschluss   |     Druckversion dieser Seite   |     Seitenanfang

© 2001-2008 Initiative  Der homosexuellen NS-Opfer gedenken